Donauradweg Passau Wien

 

 

Nach einer langen Wanderung sind wir angekommen, in Oberarnsdorf an der Donau am Treppelweg.

 

Brigitte Pamperl ist bildende Künstlerin und Otto Schlappack Arzt. Brigitte kommt aus Salzburg und Otto aus Bregenz. Beide haben in Wien studiert. Brigitte an der Universität für Angewandte Kunst, Otto an der Medizinischen Universität Wien.

Brigitte gestaltete das Radler Rast Logo und das Erscheinungsbild der Radler-Rast trägt ihre Handschrift. Sie ist eine Künstlerin mit viel Gespür, aber auch eine sehr gute Köchin. Täglich bäckt sie die Bio Kuchen und kocht Suppen für die Radler.

 

 


Otto hat gerne mit Menschen zu tun, als Arzt hat er zuhören gelernt. Als Wirt kommt ihm das im Gespräch mit den Gästen zugute.  Auch was Lebensmittelhygiene anlangt kann er auf seinen Grundberuf zurückgreifen, denn Hygiene ist ein Grundpfeiler der modernen Medizin.

Blick auf die Ruine Hinterhaus und Spitz

In Oberarnsdorf Nr. 14, direkt an der Donau steht das Haus mit Blick auf die Ruine Hinterhaus und Spitz. Hier im Herzen der Wachau bleiben Radler gerne stehen und genießen während einer Rast den schönen Blick über die Donau.

 

Hochwasser am Donauradweg in der Wachau

Früher gab es viele Hochwässer

 

In Oberarnsdorf gab es früher viele Hochwässer. Durch den neuen Hochwasserschutz blieb das Haus bisher von weiteren Überschwemmungen verschont.

 

leidenschaftliche Radfahrer

Brigitte und Otto sind selbst leidenschaftliche Radfahrer. Zur Erhaltung der körperlichen Fitness und aus Freude an der Bewegung in der Natur. Entlang der Donau in der Wachau ist es  besonders schön zu radeln, denn Flussradwege mögen wir am liebsten.

Gemütlich und möglichst eben einem plätschernden Fluss entlang zu radeln ist ein Genuss. Davon gibt es in Österreich einige. Zum Beispiel den Drauradweg, den Innradweg oder den Tauernradweg. Auch um einen See zu fahren gefällt uns, wie zum Beispiel eine Radtour um den Neusiedler See oder um den Bodensee.